Informationen über den Pelion

Detaillierte Informationen über den Pelion.

Der magische Berg befindet sich zwischen dem Pagasitischen Golf und dem Ägäischen Meer. In diesem Paradies finden Sie Quellen, Platanen und Apfelbäume, Eichen, Gardenien, Hortensien und Kamelien. Im Frühling sprießt die Natur wie nirgendwo anders. Im Herbst entfalten sich unglaubliche Farbpalletten von orangen und roten Farbtönen vor Ihren Augen. Pfade, alte Kirchen und traditionelle Häuser sind im Winter mit Schnee bedeckt. Der Sommer ruft nach einem Besuch der Strände mit mehrfarbigem Wasser. Pelion wird als einer der wunderschönsten Berge in Griechenland angesehen, ist  jedoch noch nicht so bekannt. Er ist  der ideale Ort fuer diejenigen die Ruhe, Gelassenheit und Vielfalt suchen, was es somit zu einem idealen Ort für diejenigen die nach Ruhe, Gelassenheit, und Vielfalt suchen und noch traditionelle Orte erleben wollen. Der Berg Pelion erhielt seinen Namen von dem sagenumwobenen König Peleus, Vater von Achilles. Er ist das Zuhause von Chiron dem Zentaur, Tutor der alten griechischen Helden Jason, Achilles, Theseus und Heracles. Gesegnet von den alten Göttern, bietet der Pelion auf seiner Südseite eine atemberaubende Aussicht  ueber den Pagasitischen Golf, bis zu den Bergen der westlichen Magnesia, den Olymp ,die Ebene Thessaliens und auf die  nahegelegenen Berge der Insel Euboea, Zentralgriechenlands und die nördlichen Sporaden. Geografische Studien über die Steine des Pelion ergaben, dass die Bergspitze des Pelion einst am Meeresgrund lag und vor ungefähr 140 Millionen Jahren an die Oberfläche des Meeres gehoben wurde. Der niedrige Landstreifen wurde durch orogenetische Bewegung von einer immensen Kraft geboren. Die Geschichte reicht über die Ansiedelung des Nachfolgers von Alexander dem Großen bis zu den Römern, welche im späten 11. – 12. Jahrhundert n. Chr. erreicht haben, das mächtige Familien von Hausherren aus Thessalien damit begonnen haben Klosteranlagen auf dem Pelion zu errichten. Spätere Türkische Besatzung und die anschließende griechische Revolution haben die Region bis 1881 beeinflusst, als Thessalien Griechenland zugesprochen wurde.

Um 1900 kreierte der berühmte Maler Theofilos viele seiner Kunstwerke hier.

Im Jahr 1902 wurde die Eisenbahnstrecke von Volos nach Milies erbaut, damit die landwirtschaftliche Produkte vom Pelion den kommerziellen Hafen in Volos erreichen konnten. Im zweiten Weltkrieg wurde der Pelion von der Deutschen Wehrmacht eingenommen. Im Kampf um die Befreiung 1943  spielten Pelion und seine Bewohner eine entscheidende Rolle.